LA SONNAMBULAvon Vincenzo Bellini

Die bezaubernde Kulisse des Teatro di Verzura des Castello di Spessa ist mit einer der schönsten Opernseiten von Vincenzo Bellini in Musik gekleidet: La sonnambula, eine aufrichtige Hommage an Maria Callas – die eine unvergleichliche Interpretin von Bellinis Meisterwerk war, das sie sosehr liebte.

Die Zärtlichkeit der Gefühle, die aufrichtige Liebe, der idyllische und spontane Kontext kommen der Botschaft am nächsten die das Piccolo Opera Festival seinem Publikum in diesem Jahr vermitteln möchte. Das Erwachen im Namen der Reinheit, die Liebe zur Einfachheit und zu den kleinen Gesten des täglichen Lebens sind das was die Welt heute am meisten braucht: Kunst, Musik und Theater sind ihre intensivsten Botschafter.

Die Landschaft des Collio die sich von der natürlichen Bühne des aus dem Hügel gehauenen Theaters im Schloss Spessa abhebt ist der poetischste Kontext den man sich vorstellen kann.

Um den Charakteren von La Sonnambula Stimme und Ausdruck zu verleihen wird eine renommierte grenzüberschreitende Besetzung engagiert die etablierte Namen mit jungen und anerkannten Künstlern abwechselt. In ehrenvolle Anwesenheit übernimmt Marko Hribernik die Leitung, er ist ständiger Direktor der SNG Opera and Ballet Ljubljan und Assistenzprofessor an der Musikakademie Ljubljana.

Die Besetzung junger und bereits akkreditierter Solisten besteht aus Nina Dominko in der Rolle der Amina, Juan Antonio Sanabria als Elvino und Alessandro Abis in der Rolle des Grafen Rodolfo.

Neu unter Vertrag sind auch die Regisseurinnen Vanessa Codutti (aus Friaul, geboren 1992, bereits sehr aktiv im Bereich der Opernregie) und Marialuisa Bafunno (Absolventin der Neuen Akademie der Schönen Künste in Mailand und Mitarbeiterin des Theaters der Scala). Beide vielseitige Künstlerinnen, die auf ortsspezifische Abläufe und die Interaktion mit neuen Technologien achten, gemeinsam haben sie mit einem originellen Vorschlag für das Werk „The Turn of the Screw“ am Europäischen Opernpreis teilgenommen und den 4. Preis im Finale im Kopenhagener Opernhaus gewonnen.

Im Orchestergraben das Go! Borderless Orchester das aus der Zusammenarbeit des Kulturni-Zentrums Lojze Bratuž, des slowenischen Zentrums für Musikpädagogik Emil Komel, Glasbeno društvo NOVA und Glasbena šola Nova Gorica und des Piccolo Opera Festival hervorgegangen ist, flankiert vom gleichnamigen Chor, der für diesen Anlass gegründet wurde und von Elia Macri geleitet wird.

 

Regie Marialuisa Bafunno und Vanessa Codutti
Bühnenbild und Kostümei Marina Conti
Solisten Nina Dominko (Amina), Juan Antonio Sanabria (Elvino), Alessandro Abis (Il Conte Rodolfo), Kamilla Karginova (Lisa), Elif Canbazoglu (Teresa), Manuel Sedmak (Alessio), Daniel Spangher (Un notaro)Go! Borderless Orchester* & Chor
Chorleiter Elia Macrì
Musikalische Leitung Marko Hribernik

 

 

*Das GO! Borderless Orchester entstand aus der Zusammenarbeit des Kulturni-Zentrums Lojze Bratuž, des slowenischen Zentrums für Musikpädagogik Emil Komel, Glasbeno društvo NOVA, Glasbena šola Nova Gorica und des Piccolo Opera Festivals.

 

*****

 

Dienstag 4. Juli und Donnerstag 6. Juli, 20.30 Uhr
Castello di Spessa – Teatro di Verzura
Capriva del Friuli (GO)

 

Bei Schlechtwetter: Nuovo Teatro Comunale di Gradisca

 

Karte € 45/30

  • Team

    Nessun articolo trovato
  • Cast

    Nessun articolo trovato
  • More

    Nessun articolo trovato

Partner:

Newsletter

* indicates required

Please select all the ways you would like to hear from Piccolo Opera Festival:

You can unsubscribe at any time by clicking the link in the footer of our emails. For information about our privacy practices, please visit our website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.